Colitis Ulcerosa

Eins vorweg – ich mach hier keine wissenschaftliche Ableitung. Dazu geht Ihr besser zur Wikipedia.
Die habe ich nichtmal gelesen. Ich schreibe hier meine Erfahrungen, meine subjektive Sicht auf.

Colitis Ulcerosa (CU) wurde bei mir im Alter von 17 Jahren diagnostiziert. Also vor 27 Jahren.
Ich erinnere mich noch an 3 Aussagen des Arztes:
* Wärst Du einen Monat später gekommen, wärst Du in einem schwarzen Sack gekommen. Du hast nur noch 3 Liter Blut im Körper.
* CU ist chronisch.
* Wir haben nicht einmal eine Ahnung, was CU verursacht. Geschweige denn eine Behandlung.

CU ist eine Krankheit, die schubweise auftritt. Azulfidine (300 Mark pro Monat) vergrößern den Abstand zwischen den Schüben. Entwickelt für was ganz anderes. Und keine Ahnung, wieso das so ist.

Über die Darmschleimhaut verlieren CU-Kranke permanent Blut. Durch den Stuhl.
Bei einem funktionierenden Rückenmark ist das kein Problem. So auch bei mir. Solange ich genug trinke und täglich meine Eisentablette schlucke, werden mehr rote Blutkörperchen gebildet als ich verliere.

Das ist der Zustand zwischen den Schüben.

Schübe habe ich zum Glück äußerst selten. Obwohl ich auf die Azulfidine verzichte.
Ich fühle mich gesund. Meistens.

Durch die regelmäßige Eisen-Einnahme habe ich auch kaum Probleme. Mein Stuhl ist zwar meist weich, aber ich habe den Stuhlgang unter Kontrolle.

Ein Schub dauert in der Regel 2 Wochen (persönliche Erfahrung).

Jetzt habe ich seit über 2 Wochen einen Schub, wie ich ihn noch nie erlebt habe. Ich hatte zeitweise wirklich Angst zu sterben.
Meine kompletten Arme und Beine haben sich angefühlt wie eingeschlafen. Durchblutungsstörungen. Klar. Wenn man kein Blut hat, kann auch die Durchblutung nicht funktionieren.
Also habe ich meine Wasserration auf 3 Liter erhöht und schlucke 3 Eisentabletten am Tag. Es wirkt. Dieses taube Gefühl habe ich nur noch in den Fingern.

Ein anderer Aspekt dieser Darmkrankheit ist, daß man unkontrollierbaren Stuhlgang hat. Eine äußerst entwürdigende Sache. Man rennt auf’s Klo, zieht sich dabei schon die Hose aus. Und verliert trotzdem.
Das hatte ich gestern. Mit 17 bis 20 Jahren war das Normalzustand für mich. Und zwischendurch auch immer wieder. I no want this anymore!

Genug #mimimi – wieder an die Arbeit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s