Spaß mit der DSGVO – Arzt-Edition

X minus 2 Tage.
Die Datenschutzgrundverordnung kommt.


Und beim Arzt bekomme ich ein kopiertes Papier wegen Datenübermittlung an andere Ärzte, Labore und Leistungserbringer.
»Ändert sich nichts, nur das wir Sie jetzt darüber informieren müssen.«

Grundsätzlich ist das ja gut und notwendig.
Aber was passiert, wenn ich nicht unterzeichne?
Datenschutz.
Theoretisch kann ich ja dann zustimmen oder ablehnen.

»Dann darf ich sie nicht behandeln.«
Immerhin kann man ja nicht abstufen – entweder mein Arzt darf meine Daten speichern, dann darf er sie auch weiter geben. Oder er darf sie nicht weiter geben, dann darf er sie auch nicht speichern.
Und, sorry, mein Arzt braucht meine Daten. Und ich brauche meinen Arzt.
Also muß ich der Speicherung zustimmen – und damit auch der Weitergabe.
Als Patient kann man sich schlecht wehren.

Aber gesetzt den Fall, man unterschreibt nicht.
Dann muß der Arzt meine Daten löschen.
Darf er aber nicht.
Er muß sie 10 Jahre aufbewahren.
Ist Gesetz.

Witzig, oder?

Ich werde jedenfalls mal nach dem 25. Mai einen Arzt – oder noch besser gleich das Bundeswehr-Krankenhaus – auffordern, mir zu sagen, welche Daten sie von mir gespeichert haben.
Und dann die Löschung verlangen.
Mal sehen, was dann passiert.

!Viva la escalada!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s